2012 Hebammen für Deutschland e.V.

gruppenbild1-big

eine Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe

Im Frühjahr 2010, als die steigenden Berufshaftpflichtprämien den Hebammen den
Gar aus machen wollten, organisierten siech einige Hebammen. Durch die intensive
Beschäftigung mit der dramatisch veränderten Geburtshilfesituation in Deutschland,
fassten sie den Entschluss einen gemeinnützigen Verein zu gründen.
Ziele sind unter anderem:

  • Zu verhindern, dass es bald keine freiberuflichen Hebammen mehr gibt.
  • Schwangere nach ihren Bedürfnissen entsprechend weiterhin zu betreuen.
  • Frauen die Wahl des Geburtsortes selbst bestimmt zu überlassen.
  • Frauen die Wahl einer eigenen Hebamme zur Geburt weiterhin zu ermöglichen.
  • Junge Familien mit Neugeborenen weiterhin eine Betreuung zu ermöglichen.
protest
hebammenfuerdeutschland.de/

Die Sczech-Stiftung förderte die Öffentlichkeitsarbeit der Hebammen für Deutschland e.V.
http://www.hebammenfuerdeutschland.de/

Schreibe einen Kommentar