Mainz bundesweit Vorreiter bei e-Carsharing in Bürgerhand

Ebling gratuliert UrStrom eG zur Gründung einer neuen Dachgenossenschaft

Auf Initiative der UrStrom BürgerEnergieGenossenschaft Mainz eG haben Vertreter von einem Dutzend Bürgergesellschaften die Vianova eG gegründet. Ihre Aufgabe: Dem e-Carsharing in Bürgerhand auf die Sprünge helfen und damit einen wirksamen Beitrag zur Verkehrswende bundesweit leisten. OB Ebling zeigt sich erfreut über die Entwicklung, die in Mainz ihren Ursprung nahm.

Mainz. Was vor 2 Jahren mit dem Wohnprojekt Vis-a-Vis auf dem Mainzer Hartenberg begann, trifft mittlerweile in ganz Deutschland auf Resonanz. Die Mainzer UrStrom eG schafft mit gemeinschaftlich genutzten Elektroautos attraktive Angebote, die eigene Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. „Auf dem Hartenberg hatten bereits innerhalb weniger Wochen nach dem Start fünf Anwohner ihre Autos verkauft und nutzen nun neben Fahrrad, Bus und Bahn die Elektroautos von UrStromMobil gemeinsam“, so Philipp Veit, Vorstand der UrStrom eG sowie der neu gegründeten Vianova eG.

Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling auf dem Mainzer Sonnenmarkt im Gespräch mit Vianaova Vorstand Klaus Grieger, interessiert beobachtet von Maurizio Roberto Ddeplano, der die Mainzer UrStrom e-Carsharing Autos perfekt betreut.

Aufgrund der großen Nachfrage konnte die UrStrom eG in kurzer Zeit ihr e-Carsharing-Angebot in der Region erweitern: So gibt es einen weiteren Standort in der Mainzer Neustadt, ein Firmen-Carsharing für den Südwestrundfunk, ein Studenten-Carsharing auf dem Campus der TH-Bingen und ein kommunales e-Carsharing in Kooperation mit den Gemeindewerken Budenheim.

Inzwischen haben Bürgerenergiegenossenschaften in Diez, Köln und an der Mosel die Verfahren und Systeme der UrStrom eG übernommen, um damit e-Carsharing in ihrer Kommune aufzubauen. Aufgrund der steigenden Nachfrage aus dem gesamten Bundesgebiet geht die UrStrom eG jetzt mit der Gründung der Vianova eG den nächsten Schritt. Sie bündeln die Kompetenzen ihrer Mitglieder in der Dachgenossenschaft, um die Verkehrswende voranzutreiben. „Wir stellen Bürgern bundesweit unsere Erfahrung und unsere technische Infrastruktur zur Verfügung, damit von Aachen bis Zwickau bald gemeinschaftlich genutzte Elektroautos die Straßen, die Umwelt und auch die Geldbeutel der Nutzer entlasten“, so Projektleiter Klaus Grieger, der auch Vorstandsmitglied der neu gegründeten Vianova eG ist. Sein Kollege Veit ergänzt: „Wir haben die Chance, die Konzepte, die hier in Mainz entstanden sind, nun für viele Gemeinschaften nutzbar zu machen und die Verkehrswende gemeinsam mit Wohnprojekten, Kommunen und Unternehmen voranzubringen“. Laut Veit liegen bereits zahlreiche Anfragen vor.

Der Mainzer OB Michael Ebling zeigt sich hocherfreut, dass diese wichtigen Impulse für die Verkehrswende von Mainz ausgehen. „Mainz wird damit zur Bundeshauptstadt für Bürgerschaftliches e-Carsharing“, so Ebling mit einem Augenzwinkern. Und weiter: „Ich sehe die Entwicklung auch als Auszeichnung für die Mainzer Bürger, die Ihre Talente mit Engagement für die Mitgestaltung einer nachhaltigen Mobilität einbringen und bei der UrStrom eG in konkreten Projekten umsetzen.“ Gleichzeitig hebt er die zentrale Rolle der Kommunen hervor: „Die Kommunen haben die wichtige Aufgabe, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass das Engagement der Bürger gefördert wird und sich entfalten kann. Nur so kann die Verkehrswende gelingen.“ Unterstützt wird die UrStrom eG seit diesem Frühjahr von der Mainzer Stiftung für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, die den Aufbau von gemeinschaftsbasiertem e-Carsharing in den Mainzer Vororten fördert.

Seit 2019 ist der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (l) auch Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Städtetags. Klaus Grieger (r) kann ihm einiges vorschlagen, wie sich die Energie- und Verkehrswende beschleunigen lässt.

Kontakt:

UrStrom eG, Philipp Veit

Tel: 0176-26 366 482

E-Mail: philipp.veit at urstrom.de

www.urstrom.de

www.vianova.coop

Die UrStrom BürgerEnergieGenossenschaft Mainz eG …

… wurde 2010 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Mainz und Umgebung gegründet, um einen aktiven Beitrag zur Energiewende in unserer Region zu leisten. Sie wird mittlerweile von über 380 Mitgliedern getragen. Die UrStrom eG betreibt
15 Photovoltaikanlagen auf kommunalen und privaten Dächern in Mainz und Rheinhessen, bietet Privat- und Gewerbekunden Ökostrom und Ökogas aus Deutschland und leistet mit mehreren e-Carsharing-Stationen in Mainz, Budenheim und Bingen einen wirksamen Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität.

www.urstrom.de

Fotos: Reinhard Sczech