Wir zocken mit unserem Planeten

Menschen lebten noch nie auf der Erde, 2 Grad wärmer als es war, bevor wir in den späten 1800er Jahren mit der Verbrennung fossiler Brennstoffe begannen. Klima-Experten sagen, wir riskieren grundlegend das Leben auf diesem Planeten zu verändern, wenn wir die 2-Grad-Marke passieren.

„Dies ist Glücksspiel mit dem Planeten“, sagte Gernot Wagner, leitender Ökonom bei dem Environmental Defense Fund und Co-Autor des Buches „Klimaschock.“ Stichworte sind Super-Dürren, steigende Meeresspiegel und Massensterben.
Siehe  CNN Video.

cliff2grad

Klimwandel: 10.000 im Kurs der Freien Universität

….. und ich bin dabei!

Mehr als 10.000 Menschen aus 150 Ländern haben sich für ein kostenloses Online-Hochschulstudium eingeschrieben. Sie lernen die besten Werkzeuge kennen, um Fehlinformationen der Klimawissenschaft Leugner zu entlarven.

Der Kurs der Universität von Queensland in Australien, hat einige der weltweit führenden Klimawissenschaftler rekrutiert, zusammen mit Psychologen, Wissenschaftshistorikern und dem weltberühmten Naturgeschichten Moderator Sir David Attenborough. Denial101x.

Kursleiter sind Wissenschaftlerinnen und Teilnehmer an der Skeptical Science Website.
Es geht vor allen Dingen darum, Falschinformationen, die von steinreichen Lobbygruppen in Umlauf gebracht werden, etwas entgegenzusetzen. Mit einer Reihe von Mythen, die die Existenz der globalen Erwärmung herunterzuspielen und die Schwere der Klimaauswirkungen herunterzuspielen, soll aufgeräumt werden.
Der Massive Online Open Course (MOOC) ist für jedermann mit einer High School (Gesamtschule) Qualifikation oder höher und sollte ein bis zwei Stunden pro Woche in Anspruch nehmen.
Der Klimawandel betrifft alle, jetzt gilt es die schlimmsten Auswirkungen zu vermeiden.
Einschreibungen für Denial101x sind noch offen.

Höhenwind expandiert

1994 hatte im Hunsrück eine handvoll vorrausschauender Menschen beschlossen aktiv etwas gegen die Erderwärmung und für den Klimaschutz zu tun.
Das Ergebnis war der erste Bürgerwindpark Höhenwind im Hunsrück, an dem ich mich damals mit 160 Menschen beteiligt habe (drei Mühlen in Beltheim, eine in Norath).
2010 führten wir die erste Repoweringmaßnahme im Hunsrück durch und ersetzten 2 Anlagen der 600 KW-Klasse durch 2 WEA mit jeweils 2.350 KW – die umweltfreundliche Stromproduktion wurde versiebenfacht.
Alle Anlagen wurden mit Bürgerbeteiligung realisiert, mittlerweile sind 302 Beteiligte an insgesamt 5 Bürgerwindgesellschaften mit 8 Anlagen beteiligt.
hoehenwind33

Mitmachen?hoehenwind35

Junge Heimat

…interkulturelles Theater im Hunsrück auf dem „Pütz“

Aufführung am 19. Juli auf dem „Pützbacher Kopf“.

FluechtlingsprojektTheater2015April
Hunsrücker Theaterprojekt JUNGE HEIMAT erfolgreich gestartet, nächste Probe auf der Burg Waldeck vom 8. bis 10 Mai 2015.

 

Das Theater ist ein Medium, das in allen Kulturen verbreitet ist. Wenn man keinen Schwerpunkt auf Texte legt, sondern überwiegend auf körperlichen Ausdruck wie Gestik und Mimik, sind das Verständnis füreinander und eine gemeinsame Arbeit schnell hergestellt. Titelbild: Übungen zur Körperhaltung von Opfer und Täter.

JungeHeimat_002

Hunsrücker theaterbegeisterte Jugendliche bereiten zusammen mit Jugendlichen aus verschiedenen Kulturkreisen ein kleines Theaterstück vor.
Es wird am 19. Juli 2015 auf der Freilichtbühne „Pützbacher Kopf
zusammen mit anderen Theatergruppen aufgeführt. An einem Wochenende in diesem Frühjahr soll die Aufführung unter der Leitung von Hotte Schneider entwickelt und geprobt werden. Dabei werden Techniken in Mimik, Körperausdruck und Maskenspiel vermittelt.
JungeHeimat_007Auch du kannst mitmachen!! (wenn du 16 – 27 Jahre alt bist)
Deine Bewerbung bitte bis zum 20. März an Hotte Schneider, entweder über seine Facebook-Seite oder mail:
hotte.schneider@web.de

JungeHeimat_003

Entscheide dich für die Teilnahme
an einem dieser Wochenenden:

  • 5. Juni bis 7. Juni 2015
    Jugendherberge Sargenroth
  • 8. Mai bis 10. Mai 2015
    Burg Waldeck
  • 24. April bis 26. April 2015
    Haus „FUNtasie“
    in Kastellaun
    JungeHeimat_004
    Unkostenbeitrag für das Wochenende: 20 Euro (incl. Unterkunft und Verpflegung) Nach Eingang deiner Bewerbung bekommst du weitere Infos zugeschickt. Falls du noch Fragen haben solltest, beantworten wir diese gerne.
    Organisation:
    Jenny Schulmerich, Siegrid Braun, Bernd Mauerhof und Christof Pies
    Künstlerische Leitung:
    Hotte Schneider ist Regisseur und Dipl. Sozialpädagoge.
    Er leitet Theaterworkshops u.a. in Tunesien, Marokko und Deutschland.

JungeHeimat_006

JungeHeimat_005

Deutschland spitze mit dreckiger Kohle

Kohle ist für mehr als ein Drittel der Treibhausgasemissionen Deutschlands verantwortlich. Dennoch droht ein Gesetzesentwurf, der die Emissionen von Kohlekraftwerken begrenzen würde, unter den Attacken der Kohlelobby und ihrer politischen Unterstützer zu kippen.

Wenn Deutschland es mit Klimaschutz ernst meint, muss es sich jetzt zum Ausstieg aus der Kohle verpflichten und strenge Emissionsgrenzen für die klimaschädlichsten Kraftwerke festlegen.

001_Kohle

Ohne solch eine Begrenzung kann das CO2-Reduktionsziel von 40% bis 2020 nicht eingehalten werden. Deutschlands internationaler Ruf als Vorreiter im Klimaschutz wäre ruiniert.

82% der Kohlereserven Europas müssen im Boden bleiben, wenn wir die globale Erwärmung auf unter 2°C begrenzen wollen – trotzdem ist Deutschland nach wie vor mit riesigen Braunkohletagebauen und Kohleimporten viel zu abhängig von dreckiger Kohle.

001_Kohle1

Deutschland muss sich zu einer echten Energiewende bekennen. Wir müssen jetzt den Kohleausstieg anpacken und einen sozialgerechten Strukturwandel einleiten, der den Arbeitern neue Perspektiven eröffnet und neue Arbeitsplätze schafft. Deutschland muss seine CO2-Emissionen senken und beim Ausbau der erneuerbaren Energien weiterhin mit gutem Beispiel vorangehen.

Rügenwalder Mühle „Die Wurst ist die Zigarette der Zukunft“

DER SPIEGEL meldet hierzu: „Es geht nicht nur um die Wurst. Es geht um die Rettung der Welt. Darunter machen sie es nicht bei der Rügenwalder Mühle, nicht Firmenchef Christian Rauffus und schon gar nicht Marketingchef Godo Röben. Seit 180 Jahren verkauft Rügenwalder Würste, Aufschnitt oder Frikadellen – und jetzt springt ausgerechnet ein Unternehmen, das als Logo eine Windmühle mit Wurstflügeln trägt, auf den Trend zum Fleischverzicht auf und bietet vegetarische Produkte an. Der Grund: das drohende Ende unserer Zivilisation. Sagt der Marketingchef.

.

rwalder2
„Wir sind die erste und letzte Generation, die jeden Tag Fleisch isst.“

 

„Die Kurzfassung lautet: Die Welt geht am grenzenlosen Fleischkonsum zugrunde, und Rügenwalder will nicht mit daran schuld sein. Marketingmann Röben kann lange darüber reden.“