Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Am 23. Mai 2015 gab es das feierliche Eröffnungsfest. Nun wollte ich ihn aber auch endlich mal sehen, unseren Nationalpark im Hunsrück, zurück zu den Wurzeln. Ich war begeistert. Die Grünen in Mainz hatten eine Bustour organisiert und zeigten sich zu Recht stolz darauf, was ihre politische Arbeit hier erreicht …

Martin

Am 20. Juli 2015 hauchte Martin seine letzten Atemzüge und starb mit einem Lächeln im Gesicht. Ich bin unendlich traurig, erschüttert aber auch dankbar. Dankbar, weil er trotz seinem unsagbar schweren und langem Leiden mir zurückgebliebenem Zuversicht, Kraft und zum Abschied diese wunderbare Leichtigkeit mit auf den Weg gegeben hat.  …

Auf zum Theater im Hunsrück

Freilichttheater Pützbacher Kopf 19. Juli 2015 Beginn 15:00 Uhr  [Einlass ab 14:30 Uhr] 1. Theater AG der Soonwaldschule Gemünden „Dornröschen“ 2. Theatergruppe Mörschbach „Schäbig contra Schäbig“    3. TiF (Flecketeens) „Kreisliga C – Dämlich“  4. Junge Heimat „Wir sind die Welt“ Interkulturelles Theater von jungen Flüchtlingen und jungen Hunsrücker Schauspielern  —-Pause— …

Schafftag in Ohlweiler

Ein jährliches Ritual. In der Ohlweiler Mühle des Tagungshaus Hunsrück e.V. wird gearbeitet. Efeu schneiden, Schränke putzen, Dachrinnen säubern, defekte Elektroschalter reparieren, aber auch leckeren Kuchen von Anita essen, Bio Erdbeeren und Kaffe trinken. Als ich endlich von Mainz eintrudele, sind die Zimmer schon piccobello in Schuß. Mir bleibt nur …

Café-intern@tional in Büchenbeuren/Hunsrück

Seit über einem halben Jahr gibt es in Büchenbeuren eine Anlaufstelle für Flüchtlinge: das Café International. Im Dorf leben ca. 150 Flüchtlinge, viele unter 27 Jahren alt. Insgesamt leben in dieser Hunsrücker Region ca. 400 Flüchtlinge. Bernd Mauerhof vom Hunsrücker Treff-Mobil: „Wir engagieren uns in der Arbeit des Cafés und …

Flüchtlinge in dem Hunsrückdorf Buch willkommen

Die Tagesschau berichtet am 6. November 2014 über die Unterbringeung von Flüchtlingen. Allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres beantragten in Deutschland mehr als 130.000 Menschen Asyl. Viele Kommunen sind überfordert und bringen Flüchtlinge in Zelten und Container unter. Vorbildlich wie die Dorfgemeinschaft im Hunsrück die geschundenen Menschen aufnimmt.

Tunesische Theatergruppe im Hunsrück

2013 hat eine Gruppe jungendlicher Deutscher (18-25 J.) in Tunesien mit Gleichaltrigen ein gemeinsames Theaterstück entwickelt uraufgeführt. Im September kamen die Tunesier mit 9 Leuten zum Gegenbesuch Deutschland und wohnten auf der Burg Waldeck im Hunsrück. Erster Programmpunkt nach der Ankunft am Frankfurter Flughafen sollte ein Mittagessen im Mainzer Landtag …